Sanitäranlagen für Gewerbe und Industrie

Sanitärräume wie Toiletten, Dusch- und Umkleideräume von Arbeitgebern, Vereinen und öffentlichen Einrichtungen werden durch die Arbeitsstättenverordnung geregelt. Hier müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein, um der technischen Regel ASR A4.1 gerecht zu werden.

 

Ob besondere Hygienevorschriften, die Berücksichtigung körperlicher Besonderheiten, Minimierung des Reinigungsaufwands und die besondere Robustheit aufgrund von möglichem Vandalismus - die Anforderungen sind vielfältig.

 

WC und Urinale für Industrie und Gewerbe

An Orten mit hohem Menschenaufkommen sind berührungsfreie Auslösesysteme bei Toilettenanlagen und Urinalen sinnvoll, da sie hygienischer, wassersparender und leichter sauber zu halten sind. So lässt sich neben der Optimierung des Wasserbedarfs auch die Übertragungsgefahr von Bakterien und Keimen verringern.

Es gibt verschiedenste Anbieter, die solche Start-/Stoppautomatiken beispielsweise über Infrarot-Sensorik anbieten. Bei Urinalen sind das Spülungen, die direkt nach der Benutzung des Urinals automatisch spülen oder durch das Hand-vor-den-Sensor-Halten betätigt werden.

Wir arbeiten mit diversen Lieferanten zusammen und können Ihnen daher aus einer großen Auswahl, das für Sie passende Sortiment zusammenstellen.


Wasch- und Duschräume für Industrie und Gewerbe

Saubere, hygienische und bequeme Waschräume für Mitarbeiter sollten selbstverständlich sein. Die Hände sind die häufigsten Überträger von Krankheitserregern. Besonders beim Toilettengang kommen sie mit Keimen in Kontakt und können sich auf alles übertragen, was anschließend angefasst wird. Beim Händeschütteln oder über gemeinsam benutzte Gegenstände oder Arbeitsgeräte können die Keime leicht von Hand zu Hand gelangen und von dort auf die Schleimhäute von Mund, Nase oder Augen übergehen und eine Infektion hervorrufen. Dagegen hilft Händewaschen mit möglichst wenig Umgebungskontakten.

Sehr zweckdienlich sind hier spezielle Armaturen, die erkennen, dass sich eine Hand in der Nähe der Armatur befindet und der Wasserstrahl mit einer festgelegten Durchflussmenge gestartet wird . So lässt sich neben der Optimierung des Wasserbedarfs auch die Übertragung von Bakterien verringern. Zudem ist die Säuberung der Oberflächen deutlich einfacher und spart Zeit.

Auch Seifenspender, Toilettenpapierspender und Duschanlagen gibt es mit Sensoren und bieten eine komfortable, ressourcensparende Ergänzung. Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie umfassend.